Was ist craniosacrale Biodynamik und wie hilft sie?

Die craniosacrale Behandlungsmethode ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Sie geht davon aus, dass einem jeden Menschen Selbstheilungskraft innewohnt und ein gesunder Körper und Geist ein ausbalanciertes System bilden. Spannungen im Gewebe, Abweichungen von normalen Bewegungsmustern, Verletzungen oder traumatische Erlebnisse überlagern unsere Gesundheit und äußern sich etwa in Schmerzen, geringer Belastbarkeit oder Verspannungen. Das Ziel der craniosacralen Behandlung ist es, die Selbstheilungskraft zu aktivieren um das System wieder in Balance zu bringen. Die biodynamische Methode ist eine nicht-mechanische und nicht-invasive Methode. Daher ermöglicht sie eine besonders sanfte und zugleich sehr tiefgehende Behandlung, um Menschen in ihrer Heilung zu unterstützen. 

Der Klient liegt bekleidet auf einer Massageliege; Kinder sitzen oder liegen auf einer Matte am Boden oder gerne auch auf Mamas/Papas Schoß. Meine Hände ruhen entweder am Kopf (Cranium) oder am Kreuzbein (Sacrum). Eine gute Kenntnis der Anatomie, mein Einfühlungsvermögen  und die Anwendung sehr sanfter Techniken ermöglichen dem Körper des Klienten, Spannungen zu lösen. Viele Menschen empfinden die Behandlung als extrem entspannend, manche schlafen dabei sogar ein.

____________

Wo kann craniosacrale Biodynamik helfen?

Eine biodynamische Craniosacralbehandlung ersetzt keinen Arztbesuch, unterstützt aber wunderbar schulmedizinische Heilungsmethoden.

Bei Erwachsenen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Unterstützung der Heilung bei Verletzungen, Krankheiten oder Unfällen
  • Rücken- und Kopfschmerzen (Migräne), Verspannungen
  • Stress, Überbelastung oder Erschöpfung
  • Unterstützung in emotional schwierigen Zeiten: bei Veränderungen im privaten Bereich, vor Prüfungen (Konzentrations- oder Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst), Trauer oder Sorgen
  • In der Schwangerschaft, zur Vorbereitung auf die Geburt (Verspannungen im Becken lösen, Rückenschmerzen lindern), empfohlen ab dem 4. Schwangerschaftsmonat
  • Schlafstörungen
  • Zahn- und Kieferprobleme, auch zur Begleitung von Zahnspangenbehandlungen
  • Begleitung und Unterstützung bei schweren oder chronischen Krankheiten
Bei Babys und Kindern
  • Besondere Geburtssituationen: Kaiserschnitt, Saugglocke oder Zange, Steißgeburt, besonders lange oder sehr (zu) schnelle Geburten, Frühgeburt
  • „Schrei“babys
  • Starke Bauchschmerzen/Koliken
  • Hüftprobleme
  • Stillprobleme, Saugschwierigkeiten
  • Entwicklungsschwierigkeiten (emotional wie motorisch)
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Schwaches Immunsystem, hohe Krankheitsanfälligkeit
  • Spastische Bronchitis, Asthma, Lungenentzündung, (immer wiederkehrende) Ohrenentzündungen
  • Überaktivität, Unruhe, (Ein-)Schlafprobleme
  • Haltungsprobleme und Kieferfehlstellungen
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten

Dauer und Kosten

Eine Behandlungseinheit dauert 60min (ca. 10min Gespräch und 50min Behandlung).

Kinderbehandlungen gestalten sich oft individuell, da ein Berühren manchmal nur kurz möglich ist. Kinder finden grundsätzlich einen schnelleren Zugang zu ihrer Selbstheilungskraft und sind für Veränderungen zugänglicher.

Eine Behandlungseinheit kostet €65.

Im Durchschnitt sind – abhängig von den Beschwerden – zwischen 3 und 5 Behandlungen in Folge im 2-3 Wochen Rhythmus sinnvoll.

___________

Praxis

Institut HORIZONT, Trauttmannsdorffgasse 19/8, 1130 Wien
www.horizont-institut.at

  • ca. 12 Gehminuten von der U-Bahnstation Hietzing (U4) bzw. 6min von der Straßenbahnstation Dommayergasse (Linie 10)
  • Parkplätze grundsätzlich vor dem Haus vorhanden; (keine Kurzparkzone)

Praxis Ober St. Veit, Slatingasse 12, 1130 Wien

  • Busstation Ghelengasse, 54A und 54B
  • Parkplatz direkt vor dem Haus vorhanden